Unser Konzept Kombiunterricht

Instrumentalunterricht + Musikalische Bildung

Unser Ziel ist die musikalische Betreuung und Erziehung vom Kleinkindalter an. In Ergänzung und Wechselwirkung mit der Bildung in Elternhaus und Schule trägt sie zur Ausbildung einer gesunden und starken Persönlichkeit bei.

Wir bedienen uns eines besonderen Konzepts der Kombination von instrumentalem Einzelunterricht und einer Gruppenarbeit, in der die Schüler viele grundlegende musikalische Fähigkeiten erlernen.

Es werden Themen behandelt aus den Bereichen Musiktheorie, Gehörbildung, Musikgeschichte, Formenlehre und Instrumentenkunde, und neben dem Notenlesen werden Rhythmusgefühl und Tonhöhenvorstellung geschult. Man erfährt etwas über die musikalischen Stile und ihre Merkmale sowie die Komponisten und ihre Meisterwerke.

Wir nennen diesen Gruppenunterricht Musikalische Bildung – es ist ein spielerischer Theorieunterricht, der im Preis inbegriffen ist und unmittelbar vor bzw. nach dem Instrumentalunterricht Ihres Kindes stattfindet.

Im Fach Klavier geniesst Ihr Kind Einzelunterricht. Zwischen zwei aufeinanderfolgenden Unterrichtseinheiten bilden die beiden Kinder dann eine Zweiergruppe, in deren Rahmen sie gemeinsam die Welt der Musik spielerisch entdecken und so musikalisches Grundwissen erwerben - nun also im Partnerunterricht Musikalische Bildung.

Wir vereinen also zwei Unterrichtsformen und ermöglichen Ihrem Kind dadurch eine Vielzahl an positiven Eindrücken: Neben der individuellen Förderung im Einzelunterricht steht die Lerngruppe mit ihrem ebenso motivierenden wie konstruktiven Erfolgsfaktor „Austausch“: Musizieren gemeinsam mit anderen und auch für andere wird so von Anfang an als völlig natürlicher Prozess wahrgenommen und erlernt. Dabei werden Wege zu einem eigenen und individuellen Verständnis von Musik aufgezeigt sowie Allgemeinbildung und Persönlichkeitsentwicklung gefördert.